In Kirche randaliert

Nach der Randale in der Antonskirche in Wien-Favoriten, an der Ende Oktober bis zu 50 Jugendliche beteiligt gewesen waren, hat die Exekutive zehn Beteiligte ausgeforscht. Nichts deute auf ein religiöses oder politisches Motiv hin, erklärte ein Polizeisprecher. „Jugendlicher Leichtsinn“ soll demnach

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.