Felslawine kracht in Lesesaal

Ein Felssturz hat das Haus der Stadtgeschichte in Salzburg schwer beschädigt – eine rückwärtige Glaswand des Lesesaales wurde zerstört. Laut Landesgeologen hatten sich 60 Tonnen Stein in Bewegung gesetzt, die Blöcke hatten bis zu drei Meter Durchmesser. Verletzt wurde dabei niemand. apa

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.