Wien/baden

Jugendliche war wohl doch nicht eingesperrt

Der Fall um eine mutmaßlich in einer Badener Wohnung eingesperrte 15-jährige Rumänin hat gestern eine Wende genommen.

Der Verdacht der Freiheitsentziehung und der Vergewaltigung gegen einen 25-Jährigen, der seine Freundin (15) eingesperrt haben soll, erhärtete sich laut Polizei nicht. Der Mann wurde auf freiem Fuß wegen Körperverletzung angezeigt. Strafrechtliche Konsequenzen könnte es nun für die Jugendliche geben

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.