Lochau

Tierquälerei führt zu Tierhaltungsverbot

Tiertransporte bei extremer Hitze und engstem Raum. Shutterstock

Tiertransporte bei extremer Hitze und engstem Raum. Shutterstock

Bei der Bundesländer-Tagung der Tierschutzreferenten einigten sich die Teilnehmer auf ein Verbot von Tierhaltung durch verurteilte Tierquäler.

Gerichtlich festgestellten Tierquälern soll in Zukunft Tierhaltung verboten sein. Die dementsprechende „Kann“-Bestimmung soll durch ein „Muss“ ersetzt werden. Darauf haben sich die Tierschutzreferenten der Bundesländer am Freitag bei einem Treffen in Lochau geeinigt. Nun sollen einheitliche Kriterie

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.