„König von Linz“ vor Gericht

Er trägt den Spitznamen „König von Linz“, soll seine Frau sowie seine Geliebte geschlagen und misshandelt haben und leugnet vor Gericht alles bis auf eine Ohrfeige: Doch die Anklage wirft dem 38-jährigen aus dem Kosovo stammenden Österreicher fortgesetzte Gewaltausübung, schwere Nötigung, Freiheitse

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.