Straffung für den Zivildienst geplant

Eine Novelle soll Trägerorganisationen reduzieren und Krankenstandsmissbrauch abstellen.

Auch weil durch geburtenschwächere Jahrgänge ein Rückgang bei den Zivildiensterklärungen verzeichnet wird, hat Staatssekretärin Karoline Edtstadler (ÖVP) Handlungsbedarf geortet und eine Novelle angekündigt. Der Gesetzesentwurf soll Karteileichen unter den Trägerorganisationen aussortieren. Außerdem

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.