BVT – Skandal oder nur Pflichterfüllung?

Zum zweiten Mal tagte das Parlament zum Thema BVT. Ein Misstrauensvotum gegen Minister Kickl scheiterte zuletzt.

Mehr als drei Stunden lang wogte die Wortschlacht um das Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT). Auf Antrag der Oppositionsparteien musste Innenminister Herbert Kickl 44 Fragen zu seinem Umgang mit dem Nachrichtendienst und seinen Mitarbeitern beantworten.

Kai Jan Krainer erö

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.