Kickl lässt den „Puma“ los

Österreichische Soldaten bei einer Übung in Spielfeld.  AP/Zak

Österreichische Soldaten bei einer Übung in Spielfeld.  AP/Zak

Bei einer Großübung Ende Juni in Spielfeld soll Österreichs neue Grenzschutztruppe „Puma“ das Licht der Welt erblicken. Bis zu 600 Polizisten sollen der Einsatztruppe angehören.

Michael Jungwirth

Mit einer Großübung am Grenzübergang in Spielfeld will Innenminister Herbert Kickl die neue österreichische Grenzschutztruppe, die den Namen „Puma“ tragen wird, der Öffentlichkeit vorstellen. Hunderte Polizisten und Soldaten sollen am 25. Juni einen fingierten Flüchtlingsansturm auf

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.