Solidarität für Tobi

Aus einer kleinen Idee wurde ein Zeichen der starken Gemeinschaft: In der Rot-Kreuz-Station in Schwechat ließen 28 Mitarbeiter ihr Haar, weil der achtjährige Tobi (Mitte), der Sohn einer Kollegin, an Krebs erkrankt ist. Das Rote Kreuz will damit auch den 300 Kindern in Österreich Mut machen, die jäh

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.