Empörung nach Tod von Flüchtlingsbub

Warnung von Koordinator und Diakonie ignoriert.

Im Fall eines elfjährigen Flüchtlingsbuben, der sich vor elf Tagen in Niederösterreich das Leben genommen hat (wir berichteten), gehen die Wogen hoch. Die Diakonie hatte bereits im Vorjahr kritisiert, dass der älteste Bruder (23) des Afghanen die Obsorge über seine sechs minderjährigen Geschwister e

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.