Wrack wird nun untersucht

Nach dem Unfall eines Rettungshubschraubers am Dienstagabend knapp unterhalb der auf 3450 Meter Höhe gelegenen Erzherzog-Johann-Hütte am Großglockner wurde das Wrack gestern Nachmittag mithilfe eines Schwerlastenhubschraubers geborgen und ins Tal gebracht. Der zerstörte Hubschrauber soll nun in Wien

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.