Karlau-Mord: Opfer wollte in andere Zelle

Von Mithäftling getöteter Kärntner wollte laut seiner Familie verlegt werden. Die Gefängnisleitung wusste angeblich nichts davon. Jetzt suchen die Angehörigen nach Antworten, warum es zur Bluttat kam.

Von Manuela Kalser

Nach dem Mord unter Mördern in der Justizanstalt Graz-Karlau fordert Anwalt Philipp Tschernitz jetzt volle Aufklärung: Vergangenen Dienstag war, wie berichtet, ein 34-jähriger Kärntner von seinem 33-jährigen Mithäftling in der gemeinsamen Zelle erschlagen worden. Beide verbüßten Ha

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.