Berufsverbot: Arzt behandelte keine Flüchtlinge

WIEN. Ein Wiener Arzt hat Anfang des Jahres für Aufregung gesorgt, nachdem er wissen ließ, keine „Asylanten“ zu behandeln. Das hatte weitreichende Konsequenzen: Zunächst wurde ihm von der Wiener Gebietskrankenkasse der Kassenvertrag entzogen, nun soll die Ärztekammer laut Medienberichten auch ein Be

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.