2000 Feuerwehrleute standen im Einsatz

Über die Bezirke St. Pölten und Melk sind neuerlich schwere Unwetter gezogen – nicht einmal 24 Stunden nach den ersten Gewittern mit Starkregen. Nach Angaben des Landeskommandos Niederösterreich arbeiteten rund 2000 Feuerwehrleute knapp 180 Einsätze ab. „Und wieder öffnete der Himmel seine Schleusen

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.