RZB steigt großteils aus bei UNIQA

Banken- und Versicherungsbeteiligungen sind in Bewegung.

Am Montag fiel im Aufsichtsrat der Raiffeisen Zentralbank (RZB) der Grundsatzbeschluss, sich von 17,64 Prozent der Aktien an der börsennotierten Wiener UNIQA Insurance Group zu trennen. Aufgreifen wird das Paket die UNIQA Privatstiftung.

Bisher hält die RZB 26,28 Prozent an der UNIQA, in Summe sind i

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.