Ärztin verurteilt

Graz. Eine Ärztin ist in Graz nicht rechtskräftig wegen fahrlässiger Tötung zu sechs Monaten bedingter Haft und einer Geldstrafe verurteilt worden. Sie soll einem Patienten eine Spritze irrtümlich ins Rückenmark statt in die Vene verabreicht haben.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.