Die Zahl der Verkehrstoten stieg wieder auf 475 an

Um zehn Prozent mehr Todesopfer als 2014. Ausweitung des Handyverbots am Steuer als Gegenmaßnahme.

WIEN. In mehr als der Hälfte aller Fälle waren Unachtsamkeit oder überhöhte Geschwindigkeit die Ursache: Mit 475 Verkehrstoten im abgelaufenen Jahr ist die Zahl der auf Österreichs Straßen tödlich verunglückten Menschen im Vergleich zu 2014 mit 430 um über zehn Prozent gestiegen, berichtete das Inne

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.