Paukenschlag bei VW: Piëch tritt ab

Der zweiwöchige, erbitterte Machtkampf bei VW endet mit dem Ende einer Ära. Patriarch Piëch und seine Frau legen Aufsichtsratsmandate nieder.

MANFRED NEUPER

Kurze Sätze mit immenser Wirkung – sie prägten die turbulenten vergangenen zwei Wochen im Volkswagen-Konzern. Der Machtkampf ging mit einem Paukenschlag zu Ende. VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch, Firmen-Patriarch und jahrzehntelanger Taktgeber im Konzern, tritt ab. Er und seine Fra

Artikel 2 von 7
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.