Spätfolgen der Ölpest

Der Ölkonzern BP möchte fünf Jahre nach der Explosion auf der „Deepwater Horizon“ am liebsten zur Tagesordnung übergehen. Das wollen Umweltschützer und Behörden nicht zulassen.

Plötzlich tauchte es wieder auf. Das zu einer schmierigen Masse verklebte Öl trieb Mitte März auf einer Breite von 30 Metern direkt auf den Strand der vorgelagerten Insel East Grand Terre in der Bucht von Barataria in Louisiana zu. Ein lokaler Fernsehsender „ertappte“ ein Reinigungsteam des britisch

Artikel 2 von 3
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.