Geld für Spielsucht

Ein Spieler aus Wien, der die Novomatic-Tochter Austrian Gaming Industries geklagt hatte, erhielt vom Zivilgericht 437.950 Euro zugesprochen. Er sei geschäftsunfähig gewesen, die Glücksspielverträge seien damit unwirksam.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.