Felssturz: Burgherr steht vor Gericht

Der Burgherr von Hochosterwitz muss sich wegen zweier Schwerverletzter verantworten.

ELISABETH PEUTZ

Zweieinhalb Jahre ist es her, seit das Unglück auf Burg Hochosterwitz (Kärnten) seinen Lauf nahm. Während eines Ritterfestes löste sich im Juli 2012 ein Felsbrocken, stürzte auf den Weg und landete inmitten der Menschenmenge. Den neunjährigen Christoph aus Oberösterreich und einen Fre

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.