Asyl: Pröll und Traiskirchen drohen

WIEN. Weil in der Erstaufnahmestelle Traiskirchen statt der wie vereinbart höchstens 480 Flüchtlinge bereits 1400 untergebracht sind, droht Niederösterreichs Landeshauptmann Pröll mit Aufnahmestopp. Auslöser sind neue Proteste des Bürgermeisters von Traiskirchen, Andreas Babler. Innenministerin Joha

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.