Syrien-Kämpfer: Polizei muss Daten löschen

Mikl-Leitner will Staatsschutz neu organisieren.

WIEN. Auf Schwierigkeiten stoßen die Sicherheitsbehörden bei der Verfolgung von Syrien-Kämpfern, die nach Österreich zurückgekehrt sind. Finden sich nicht genügend Verdachtsmomente für eine Anklage, muss der Staatsschutz alle Aufzeichnungen über die Person löschen. Auf diese Lücke verwies Innenminis

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.