„Kleine Eichenglucke“ in Tirol entdeckt

Innsbruck. Experten der Naturwissenschaftlichen Abteilung der Tiroler Landesmuseen haben eine seit dem Jahr 1862 in Nordtirol nicht mehr gesehene Schmetterlingsart entdeckt. Dabei handle es sich um die „Kleine Eichenglucke“, einen mit einer Flügelspannweite von 27 bis 35 Millimeter ausgestatteten Na

Artikel 2 von 2
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.