Mäuse im Duftrausch

Mäusemännchen, die ihr Territorium durch besonders viele Urinmarkierungen abstecken, werden von Weibchen zur Fortpflanzung bevorzugt.

Ähnlich den Federn eines Pfaus dürfte der „Duft“ für Mäuseweibchen ein Indiz sein, ob ein Männchen stark und gesund ist. Das hat eine Studie von Forschern des Konrad-Lorenz-Instituts für Vergleichende Verhaltensforschung an der Veterinärmedizinischen Universität in Wien gezeigt, die nun im Fachjourn

Artikel 2 von 2
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.