Wiener Schmäh und mehr

Humor, Irritation und Eleganz bietet der Abend „Im siebten Himmel“ mit Werken von Schläpfer, Goecke und Balanchine.

Von Barbara Freitag

Das erste Stück des dreiteiligen Abends ist eine Reverenz des Neo-Ballettchefs Martin Schläpfer an den neuen Wirkungsort: „Marsch, Walzer, Polka“. Es entstand 2006 in Düsseldorf und umfasst neben dem „Donauwalzer“ von Johann Strauß noch die „Annen-Polka“, die „Neue Pizzicato-Polka

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.