Bregenz

Weitere Höfe wegen TBC-Verdachts gesperrt

Durch Kontakt auf einer Viehausstellung sind drei Betriebe mit 282 Stück Vieh, davon 176 Milchkühe, betroffen.

Der Rinder-TBC-Verdacht hat sich auf weitere Höfe ausgeweitet. Aktuell sind neun Betriebe gesperrt. Die neuen Sperren mussten aufgrund von Befunden von diagnostisch getöteten Rindern verhängt werden. Zuletzt mussten Bestände zweier Höfe gekeult werden. Anschließend wurden fünf Betriebe in Vorarlberg

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.