Aus dem Gerichtssaal

Gefängnisurteil für Buchhalterin bestätigt

Zwischen 1997 und 2019 hat die damalige Buchhalterin der Gemeindeinformatik GmbH vom Konto ihres Arbeitgebers insgesamt 2,93 Millionen Euro auf ihr eigenes Konto umgeleitet und verbraucht. Dafür wurde die unbescholtene und geständige 64-Jährige rechtskräftig zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt. Das

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.