Städte-Geschäft wird steigen

Ein Teil des Doppelmayr-Seilbahnnetzes in Bolivien, das El Paz mit El Alto verbindet.Doppelmayr/ Vassil ­Anastasov

Ein Teil des Doppelmayr-Seilbahnnetzes in Bolivien, das El Paz mit El Alto verbindet.

Doppelmayr/ Vassil ­Anastasov

Doppelmayr-Geschäftsführer Thomas Pichler sieht die Zukunft des Seilbahnbaus in den Städten – wenngleich die Seilbahn nicht die Lösung für alle Verkehrsprobleme sei.

Der Vorarlberger Seilbahnhersteller Doppelmayr, Weltmarktführer im Seilbahnbau, rechnet mit einer Verschiebung der Bedeutung seiner Geschäftsfelder. Das Geschäft in den Städten könnte nach Einschätzung des neuen geschäftsführenden Direktors Thomas Pichler jenes der Winter-Bergbahnen schon in fünf Ja

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.