Bregenz

Hebammenmangel entgegenwirken

Wie viele Hebammen derzeit in Vorarlbergs Krankenhäusern angestellt, als Wahlhebamme oder als Geburtshelferin mit Kassenvertrag tätig sind, möchte die Grünen-Gesundheitssprecherin Nadine Kasper in einer Anfrage an die zuständige Landesrätin Martina Rüscher (ÖVP) wissen.

Grund für diese sei, dass es z

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.