Aus dem Gerichtssaal

Von Seff Dünser
neue-redaktion@neue.
at

Zwei Mal Gift inGetränke gemischt

Opfer halluzinierte deswegen. Angeklagte wurde wegen Körperverletzung zu Geldstrafe verurteilt.

Die angeklagte Tschetschenin mischte nach den gerichtlichen Feststellungen im November 2018 in einer Hohenemser Wohnung einem Landsmann zwei Mal Gift in Getränke, zuerst in einen Tee und danach in Wasser. Und sie verpasste ihm eine Ohrfeige und zwang ihn so, die vergifteten Getränke zu trinken. Dara

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.