Ravensburg

UngewöhnlicherFinanzierungsweg

„Wochenblatt“-Geschäftsführer Sven Jetter. Wochenblatt/Hofmann

„Wochenblatt“-Geschäftsführer Sven Jetter. Wochenblatt/Hofmann

500.000 Euro möchten die Verantwortlichen des „Wochenblatts“ über Crowdinvesting für den Onlineauftritt lukrieren.

Um ihre Digitalisierungs-Offensive zu finanzieren, gehen die Verantwortlichen des „Wochenblatts“ in Baden-Württemberg einen ungewöhnlichen Weg. Sie starteten kürzlich eine Crowdinvesting-Kampagne. Insgesamt sollen so 500.000 Euro lukriert werden.

Mit dem Start und dem bisherigen Verlauf des Crowdinve

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.