Feldkirch

Metaller beraten über Kampfmaßnahmen

Rund elf Stunden wurde am Mittwoch über den Kollektivvertrag der Metaller verhandelt.

Rund elf Stunden wurde am Mittwoch über den Kollektivvertrag der Metaller verhandelt.

Ländle-Gewerkschafter Wolfgang Fritz hält Angebot der Arbeitgeber in Sachen Lohnerhöhung für Provokation.

Nachdem am Mittwoch die vierte Verhandlungsrunde über den neuen Kollektivvertrag in der metalltechnischen Industrie ergebnislos abgebrochen worden ist, gibt es am kommenden Dienstag eine Betriebsrätekonferenz in Vorarlberg. Bei dieser sollen Kampfmaßnahmen besprochen werden, teilte Wolfgang Fritz, L

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.