Aus dem Gerichtssaal

Von Seff Dünser
neue-redaktion@neue.
at

Vom Moslem zum Christ:Afghane erhält Asyl

Asylamt wollte Flüchtling abschieben. Danach wurde er evangelisch getauft. Gericht gewährte ihm nun doch Asyl – weil er in ­Afghanistan als Konvertit verfolgt würde.

Das Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl in Feldkirch erteilte einem Afghanen 2015 einen negativen Asylbescheid: Der Flüchtling müsse nach Afghanistan zurückkehren, seine Abschiebung sei zulässig.

In zweiter Instanz wurde erst heuer entschieden, nach vier Jahren. Das Bundesverwaltungsgericht gewährte

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.