„uniter“

„Keine Spielwiese radikaler Tendenzen“

Rechte Gruppierung will in Vorarlberg Fuß fassen. Sicherheitstreffen zum Thema „Uniter“ einberufen.

Wie dieser Tage auf den Online-Plattformen vol.at und stopptdierechten.at berichtet wurde, weitet offenbar ein Verein, unter dessen Mitgliedern sich Rechtsextreme befinden sollen, sein Netzwerk nach Vorarlberg aus. Es handelt sich um die Gruppierung „Uniter“.

Nun fordert die geschäftsführende Klubobf

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.