Bregenz

Wolford zu Sparmaßnahmen gezwungen

Der Strumpf- und Wäschekonzern Wolford leidet an Umsatzrückgängen und legt ein Sparprogramm auf. Der Umsatz sei im laufenden Geschäftsjahr bisher (Mai 2018 bis Februar 2019) um neun Prozent zurückgegangen. Daher leitet der Vorstand „weitere umfassende Restrukturierungsmaßnahmen“ ein. Das erwartete E

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.