Aus dem Gerichtssaal

Entlassen: Verdacht auf Schwarzarbeit

Gütliche Einigung im Arbeitsprozess: Arbeitgeber bezahlt entlassenem Mitarbeiter 10.000 Euro.

Nach 37 Jahren in dem Betrieb wurde der Arbeiter im Juni 2018 entlassen. Denn nach Ansicht des Arbeitgebers hatte der Mitarbeiter im Krankenstand Schwarzarbeit verrichtet.

Der juristisch von der Arbeiterkammer unterstützte Arbeiter bekämpfte vor dem Arbeitsgericht seine Entlassung. Der Kläger fordert

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.