Aus dem Gerichtssaal

500 Euro Schmerzengeldfür schlaflose Nächte

Drohung mit Halsabschneider-Geste: Angeklagter akzeptierte Schadenersatzforderung des mutmaßlichen Opfers.

Nach der Morddrohung vom Oktober 2018 habe er keine Angst gehabt, sondern sogar Panik, sagte das mutmaßliche Opfer. In schlaflosen Nächten sei er schweißgebadet aufgewacht, berichtete der 51-Jährige aus dem Bezirk Dornbirn. Dafür erhält der anwaltlich von Olivia Lerch vertretene Geschäftsführer ein

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.