Aus dem Gerichtssaal

Handverletzung erst Jahre später entdeckt

Klagender Motorradfahrer erhält nach unverschuldetem Unfall in Zivilprozess als Vergleichszahlung 11.500 Euro.

Erst 2015 wurde bei dem Mann aus dem Bezirk Bludenz bei einer Röntgenuntersuchung eine schwere Verletzung am linken Handgelenk festgestellt. Anwalt Alexander Fetz behauptet, auch die Handgelenksverletzung sei bereits 2008 bei einem Verkehrsunfall entstanden. Damals prallte der Motorradfahrer gegen d

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.