Steiniger Weg zur Energieautonomie 2050

Größter Knackpunkt auf dem Weg zur Ener­gieauto­-nomie bleibt der Verkehr. Archiv

Größter Knackpunkt auf dem Weg zur Ener­gieauto­-
nomie bleibt der Verkehr. Archiv

Um 3,5 Prozent ist der Energieverbrauch innerhalb von elf Jahren gestiegen. Ein guter Wert, befand der Landesstatthalter.

Von Sonja Schlingensiepen

Das Ziel ist ambitioniert, in wesentlichen Bereichen aber zu erreichen“, sagte Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser am Dienstag im Rahmen des Pressefoyers. Energieautonom soll das Land Vorarlberg bis 2050 agieren. Doch der Weg dorthin ist lang. Nicht zuletzt deshalb, weil de

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.