Feldkirch

Mühle wieder auf den neuesten Stand bringen

Im ersten Schritt wird um 450.000 Euro die Anlagensteuerung ­automatisiert – ab Herbst 2018 stehen noch größere Investitionen an.

Die Verantwortlichen der Vorarlberger Mühlen und Mischfutterwerke GmbH (VMM) mit Produktionswerken in Feldkirch und Dornbirn stehen vor einem großangelegten Investitionsprogramm am Stammsitz in Feldkirch.

Nach Angaben der beiden geschäftsführenden Gesellschafter Franz Rhomberg und Bernd Hagen wird ge

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.