Bregenz

SPÖ: Maßnahmen gegen sexuelle Belästigung gefordert

Frauenvertreterinnen schlagen Aufbau von niederschwelliger Beratungseinrichtung und neuen Straftatbestand vor.

Einen besseren Schutz vor sexueller Gewalt und auch verbalen Belästigungen fordern die Verantwortlichen der Vorarlberger Sozialdemokraten. Unter dem Titel „Selbst.Bestimmt“ stellten SPÖ-Chefin Gabi Sprickler-Falschlunger, Landesfrauenvorsitzende Veronika Keck und FSG-Landesfrauenvorsitzende Elke Zim

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.