Dornbirn

Ökobilanz für Holzkraftwerk

Studentin Elena Käppler und Kraftwerksbetreiber Tobias Ilg.  FH Vorarlberg

Studentin Elena Käppler und Kraftwerksbetreiber Tobias Ilg.  FH Vorarlberg

Im Holzkraftwerk des Ener­giewerks Ilg in Dornbirn wird aus Holzhackschnitzeln Strom und Wärme produziert. Dazu wird ein neuartiges Verfahren, der „Schwebefestbettvergaser“, verwendet. Elena Käppler setzte sich im Rahmen ihres Masterstudiums Energietechnik und Energiewirtschaft an der FH Vorarlberg

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.