Viele Fragen zur elektronischen Gesundheitsakte

Wer eine Bürgerkarte oder Handysignatur hat, kann seine Daten auf dem Elga-Portal einsehen. APA

Wer eine Bürgerkarte oder Handysignatur hat, kann seine Daten auf dem Elga-Portal einsehen.

 APA

interview. Seit April dieses Jahres ist Corinna Solic als Mitarbeiterin in der Elga-Ombudsstelle in Feldkirch tätig. Dort können Patienten ihre elektronische Gesundheitsakte einsehen – und gegebenenfalls Daten sperren lassen.

Von Sonja Schlingensiepen

In welchen Vorarlberger Gesundheitseinrichtungen wurde Elga bisher eingeführt?

Corinna Solic: Die elektronischen Gesundheitsdaten werden bisher im Stadtspital Dornbirn sowie an den Landeskrankenhäusern Hohenems und Bludenz erfasst. Feldkirch wird im Oktober dazu kommen, Rankw

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.