Aus dem Gerichtssaal

Freigesprochen: KeineHetze gegen Flüchtlinge

Vorbestraftem Angeklagten war laut Urteil Verhetzung mit Internetposting nicht nachzuweisen.

Im Zweifel wurde der bereits mit 28 Vorstrafen belastete Beschuldigte vom angeklagten Vergehen der Verhetzung freigesprochen. Das gestrige Urteil des Landesgerichts Feldkirch ist nicht rechtskräftig. Dem 58-Jährigen sei nicht nachzuweisen, dass er mit Postings auf seiner Facebookseite zu Gewalt gege

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.