Friedrichshafen (D)

Bombendrohung: Jugendlicher steht unter Tatverdacht

Dem Verdächtigen drohen Jugendstrafe sowie erhebliche Schadenersatzforderungen. aPA

Dem Verdächtigen drohen Jugendstrafe sowie erhebliche Schadenersatzforderungen. aPA

Ein junger Mann soll für die Bombendrohung im Hafen von Friedrichshafen im Juni verantwortlich sein.

„Tatverdächtig ist ein junger Mann“, bestätigte Wolfgang Angster von der Staatsanwaltschaft Ravensburg am Mittwoch gegenüber der „Schwäbischen Zeitung“. Der mutmaßliche Täter aus dem Raum Friedrichshafen steht unter Verdacht, Ende Juni einen Drohbrief an das Medienhaus „K42“ in Friedrichshafen gesch

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.