Tage der Villa Freudeck sind gezählt

Die Freudeck-Aktivisten geben noch nicht auf und erhoffen sich einen guten Willen aller Beteilig­ten. Danielle Biedebach/Roland Paulitsch

Die Freudeck-Aktivisten geben noch nicht auf und erhoffen sich einen guten Willen aller Beteilig­ten. Danielle Biedebach/Roland Paulitsch

Pro-Freudeck-Aktivisten gaben privates Gutachten in Auftrag. Am Abrissbescheid rüttelt das nicht. Großteil der entstehenden Wohnungen sind schon verkauft.

Totgesagte leben länger. So heißt es zumindest in einem Sprichwort. Seit November vergangenen Jahres ist ein Abriss der Villa Freudeck in Bregenz möglich. Ein rechtskräftiger Bescheid liegt jedenfalls vor. Das über 100 Jahre alte Gebäude soll einem Wohnblock weichen. So sind jedenfalls die Pläne von

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.