Aus dem Gerichtssaal

Weder Raubüberfall noch Falschaussage

Verurteilt wurde zunächst nur das mutmaßliche Opfer. Nun wurde der 20-Jährige in zweiter Instanz freigesprochen.

Von Seff Dünser

Der Anzeigende behauptete, er sei im Vorarlberger Rheintal von drei Mitgliedern der afghanischen Mafia überfallen worden. Der 20-jährige Afghane gab vor der Polizei in Götzis an, einer der Männer habe ihm ein Messer vorgehalten. So sei ihm sein Smartphone geraubt worden.

Doch was wurde

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.