Aus dem Gerichtssaal

Tierquälerei: Hund zu Boden geschleudert und getreten

Teilbedingte Geldstrafe für Hundebesitzer, der nach Ansicht des Landesgerichts sein Tier misshandelt hatte.

Der 58-jährige Handwerker hat nach Überzeugung der Richterin seinen kleinen Hund am
17. September 2016 wuchtig zu Boden geschleudert und danach zwei Mal getreten. Damit hat er laut Urteil den Mischlingshund verbotenerweise misshandelt.

Deshalb wurde der Mann aus dem Bezirk Bludenz gestern am Landesge

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.