aus dem Gerichtssaal

Mutmaßliches Raubopfer bestraft: Polizei angelogen

Drei bedingte Haftmonate wegen falscher Zeugenaussage: 21-Jähriger soll wahrheitswidrig gesagt haben, er kenne die Täter nicht.

Der 21-jährige Afghane behauptet, er sei am 5. Juli 2016 in Feldkirch Opfer eines bewaffneten Raubüberfalls geworden. Bestraft wurde aber nur er.

Der unbescholtene Asylwerber wurde gestern am Landesgericht Feldkirch wegen falscher Zeugenaussage zu einer bedingten Haftstrafe von drei Monaten verurteil

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.